INSPIRED BY GREECE

20 Uhr in Brindisi. Check-in. Ich kann es kaum abwarten. Backpacking. Allein schon die Schiffsfahrt nach Griechenland ist aufregend! Auch schon zu Anfang hält es mich nicht im Schiff. Ich will raus und zuschauen wie sich das Schiff so langsam aus dem Hafen bewegt. Eine frische Brise kommt mir entgegen. Dennoch ist es angenehm. Ich kann und will nicht mehr schlafen. Ich habe mich nach draußen verfrachtet um die Ruhe zu genießen. Denn meine Landsleute sind im Schiff viel zu laut. Nichts als die Wellen des Meeres, der Sternenhimmel und das Gefühl alles richtig zu machen. Und plötzlich tauchen Lichter auf und man erkennt die Umrisse der Insel. Als wir am Hafen sind, circa 5 Uhr morgens, sind wir müde aber glücklich da zu sein. Wir haben jeweils einen Rucksack indem unsere wichtigsten Sachen drin sind. Ich habe euch ja bereits erzählt was ich auf Reisen in meinen Koffern mitnehme. Allerdings nie wie meine Reiseapotheke aussieht. Die Shop-Apotheke zeigt gute Beispiele für die eigene Reiseapotheke , mit denen es auch einfach war meine eigene Checkliste zu erstellen!

Wenn man auf so einem großen Schiff mit so vielen Menschen unterwegs ist, sind meine Nummer 1: Feuchttücher. Gerade aufgrund der hygienischen Gründe kann ich nur wärmstens empfehlen welche einzupacken. Wenn man mal schnell zwischendurch etwas isst, sind Feuchttücher immer praktisch gut. Was ich auch immer mitnehme sind Schmerztabletten. Für mich sind sie basics wenn man unterwegs ist und es einem plötzlich sehr schlecht gehen sollte. Früher war ich beim Reisen sehr empfindlich. Heute bin ich es nicht mehr. Dennoch weiß man nie ob man reisekrank wird. Somit sind Reisetabletten auch immer mit in der Tasche dabei.

Und weiter gehts: Wir setzen uns in ein Kaffee und betrachten den Sonnenaufgang. Anschließend laufen wir am Hafen entlang. Neben dem Neuen Hafen an dem Schiffe von Brindisi angekommen, gibt es auch einen Alten Hafen mit kleineren Booten und Schiffen. Immer wieder kommen Angler mit ihren Schiffen zurück. Wir laufen durch die Stadt. Ohne richtigen Plan. Einfach nach Intuition. Dabei entdecken wir die Stadt von einer anderen Seite, treffen auf Landsleute und schauen uns einen Markt an. Anschließend laufen wir durch Gassen und schauen uns eine Orthodoxen Kirche genauer an. Vor der Kirche zündet eine ältere Frau Kerzen an.

Vor uns erstreckt sich schließlich die Neue Festung. Wenn es eine Neue Festung gibt, gibt es natürlich auch eine Alte Festung. Diese schauen wir uns nach dem Apartment Check-in und einer Abkühlung im Pool an. Es ist sehr heiß und die Rucksäcke liegen uns schwer auf dem Rücken. Aber wir finden sie. Beginnend mit einem riesigen Garten, erstreckt sich die Festung wie eine Insel auf dem Meer. Am Abend – nachdem wir uns endlich ein bisschen frisch machen konnten – gehen wir in die Innenstadt und essen zu Abend. Selbstverständlich etwas Typisches und vor allem etwas mit Qualität.

Am nächsten Tag geht es zu einer traditionellen Bäckerei mit unglaublich vielen leckeren Sachen. Leider kommt der Bus nicht. Zum Glück sieht uns ein Taxifahrer. Er erzählt mir von griechischen Traditionen und bringt uns an den Hafen. Von dort aus geht es nun mit dem Bus ins Grüne. Nämlich an die Westküste, bei der uns noch mehr Natur und Abenteuer erwaret. Die Busfahrt ist total günstig und angenehm. Es ist schon morgens sehr heiß und der Kreislauf spielt ein wenig verrückt. Deswegen sind Kreislauftropfen ideal. Wir fahren entlang der Berge. Als wir ankommen haben wir eine wahnsinnige Aussicht auf das Meer. Wir beschließen eine Bootsfahrt zu machen und fahren in Höhlen. Die Bootstour ist total angenehm und gibt uns neue Energie. Wir sehen einen Berg mit einem Löwengesicht, rosa Felsen und hunderte von Fische im blauen Wasser. Außerdem haben wir so nochmals eine schöne Aussicht auf die Buchten und Strände. Es ist wahnsinnig heiß an dem Tag. Wir suchen uns Schattenplätze um uns etwas zu erholen. Am Stand ist leider nicht viel Schatten. Ich laufe barfuß entlang und setze mich auf Steine. Creme mich zum optimalen Schutz mit einer Sonnencreme ein. Anschließend laufen wir auf einen Berg hoch und durch Pinienwälder – um uns selbstverständlich einen noch schöneren Ausblick zu gönnen. Vergisst auf keinen Fall Desinfektionsspray und Pflaster. Gerade wenn man so viel unterwegs ist und durch Pinienwälder läuft, ist auch Insektenspray wichtig. Der Himmel hat sich am Abend rosa gefärbt. 1000 Schwalben kreisen im Himmel. Es ist ein atemberaubender Moment. Zwei Hunde spielen am Hafen miteinander und ein Mann angelt einen Fisch. Wir genießen den lauen Abend und gehen in eine süße kleine Gasse, auf der sich auf der Höhe eine Bar befindet.

In freundlicher Zusammenarbeit mit der Shop Apotheke. Vielen Dank! 

YOU MAY ALSO LIKE

4 comments

Sarah 14. Oktober 2018 at 15:21

Backpacking ist immer anstrengend aber ist eben wichtig gut ausgestattet zu sein! Schöner Beitrag 🙂 Grüße Sarah

Reply
Kat 15. Oktober 2018 at 12:17

Ich nehme zusätzlich noch Nasenspray mit. Erkälte mich durch Klimaanlagen immer so schnell 😉

Reply
Larissa 15. Oktober 2018 at 19:21

Hey Kat! Hab ich immer für den Flug bereit. Sonst nehme ich es nicht 🙂

Reply
Maria 8. November 2019 at 21:37

Was für tolle Urlaubsbilder! Griechenland ist so schön!

Reply

Schreibe einen Kommentar zu Larissa Cancel Reply