EVERYTHING IS CHANGING

Hast du schon mal das Gefühl gehabt dass der Boden sich unter dir auflöst? Hast du schon mal das Gefühl gehabt dass Schmerz deinen Körper beben lässt? Dass jede Zuckung ein tiefes Stechen in dir ist? Du stehst neben dir und doch bist du in einer ganz anderen Dimension. Du fragst dich wie du Schmerzen haben kannst, wenn du doch so neben dir stehst. Aber die Wahrheit ist, dass das der größte Schmerz von allen ist. Der, der sich nicht so einfach betäuben lässt. Egal wo du stehst. Denn dieser Schmerz zerrt an deinem Selbstwertgefühl. An deiner kompletten Person.

Ich laufe den Weg des Berges hoch. Es strengt mich an. Denn mein Körper ist auf einem geringen Energie Level. Ich gehe Schritt für Schritt. Blicke zurück. Auf das was unten so leuchtet. Denn je später es wird, desto mehr Lichter gehen an. Wir laufen weiter hoch. Treppe für Treppe. Die Schritte werden anstrengender. Ich atme tief ein. Mein Ohr geht zu. Ich nehme alles ganz anders wahr. Als wir oben sind, erstreckt sich nun wirklich eine wundervolle Aussicht über uns. Alles sieht so klein aus. Nur wir, wir sind groß. Und zum ersten Mal seit einigen Tagen haben wir das Gefühl, dass sich ein bisschen Anstrengung für uns lohnt. Denn die Tage zuvor waren geprägt durch Verletzungen. Kleine große Stiche im Herzen. Anstrengungen die Narben hinterlassen haben. Aber als wir dort oben sind, fühlen wir uns befreit. Und alle Probleme scheinen auf einmal klein. Auch wenn wir wissen dass die Realität uns den Boden unter den Füßen wegreißt. Wir wissen dass das gerade unser Moment ist. Das dieser Moment nach Veränderung schreit. Dass dieser Moment sich anfühlt als ob man fliegen könnte und alles unter Kontrolle hätte. Die unzähligen Sterne über uns. Es scheint als ob sie uns den Weg zeigen. Der Weg für Veränderung.

Because everything is changing.

You may also like

5 comments

Nadja 18. Oktober 2017 at 22:58

Wundervoll. Veränderung ist so wichtig! 🙂

Reply
Nadja 18. Oktober 2017 at 22:59

Wundervoll <3

Reply
skybeats 27. Oktober 2017 at 17:13

Toller Post

Reply
Zuckerbrotliebe 24. November 2017 at 00:28

Oh ja …ab und an gab es mal so Situationen…sehr gut geschrieben. LG

Reply
Nádia Araújo Bitencourt 24. November 2017 at 07:05

„Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern.“

Reply

Leave a Comment