ALL THE WAY UP

IMG_5177
IMG_5178
IMG_5169

Sie steht mitten auf dem Campus. Körperlich. Alle Blicke auf sie gerichtet. Die Strumpfhose ist vom Regen feucht. Was für ein beschissenes Gefühl! Sie wartet. Aber auf wen? Auf was? Warum sollte sie warten? Menschen bahnen sich ihren Weg. Es ist voll. Viel zu voll. Diese Menschenmassen. Sie bekommt keine Luft. Weiß nicht was hier los ist. Was mit ihr los ist. Eine Luftblase. Abgeschirmt von der Außenwelt. Ihre Freundin schlägt vor wo hinzugehen, wo sie noch nicht waren. Sie folgt. Während sie  laufen wird sie immer langsamer. Das Mädchen kann nicht aufhalten, dass sie innerlich weint. Während sie läuft, wird der kalte Regen immer stärker. Hätte sie das gewusst, dann hätte sie sich vorher umgezogen. Genauso heftig wie die Regentropfen auf sie prallen, fühlt sich in diesem Moment ihr Herz an. Wo ist die Musik hin? Der Beat den sie sonst hören kann. Es schnürt ihr die Kehle zu. Atemlos. Unmächtig. Einsam. Sie kann sich weder beruhigen noch ablenken. In ihr staut sich etwas auf, was sie schon lange nicht mehr hatte. Das ist zu viel. Viel zu viel.

„Es wird schon besser werden.“, haben sie hundert Mal gesagt. „Alles wird gut. Du musst positiv denken“, hat man sich oft sagen lassen. „Du hast doch alles. Du kannst nicht unglücklich sein.“, hat man zu oft gesagt bekommen. Wollte man sowas hören? Nein. Keine Sekunde hatte sie selbst dran geglaubt. Stattdessen versenkte  man den Kopf ins Kissen und wartete. Viel zu lange. Irgendwas wird passieren. Irgendwas muss passieren. Aber nichts passiert! Was it just a dream? I was at the top and now it’s like I’m in the basement.
Freier Fall. Egal wie viele Menschen um einen sind: Du bist ganz allein wenn es dir so geht. Du fällst alleine. Denn Auffangen. Sicherheit. Das gibt es nicht. So sehr ich mir es auch gewünscht hatte. So sehr ich es mir vielleicht innerlich erhofft hatte. Freier Fall. Immer tiefer. Und tiefer. Ich falle. Weiter und weiter. Nur, da ist kein Netz! Immer noch nicht. Denn es ist nur ein Netz da wenn du es willst. Wenn du es drauf ankommen lässt. Sonst, sonst ist da harter Asphalt.
Als ich kein Netz da haben wollte, stellte ich mir den kühlen Schnee und die Wärme vor, die entstehen würde. Es klang immer wieder verlockend. Zu verlockend. Zu einfach. Aber ich wollte ja das Netz. So ist es nicht. Ich wusste nur nicht dass dieses  Netz für jeden existieren kann. Aber das ist so. Es ist da. Für jeden. Wenn man es zulässt und ein Stück weit kontrolliert. „So ist das Leben.“, das wollte ich nicht hören. „Es wird schon besser werden“, das wollte ich nicht hören. „Du hast doch alles. Du kannst nicht glücklich sein.“, das wollte ich nicht hören.
„Auf die Talfahrt folgt die Hochfahrt. Immer wieder.“ Das wollte ich hören. Und genau das würde ich selber meinen Mitmenschen sagen. Meinen zukünftigen Kindern.

ALL THE WAY UP

IMG_5180
IMG_5200
IMG_5226
IMG_5231
IMG_5233

You may also like

23 comments

Faye 3. Dezember 2016 at 20:01

Richtig toller text und das Kleid steht dir unheimlich gut =)

Reply
Mona 3. Dezember 2016 at 21:39

Wieder einmal sehr bewegend und berührend geschrieben. Es gibt so viele Floskeln, die nicht helfen, dabei wünscht man sich nur, dass einer den Satz sagt, den man selbst im Kopf hat.
Liebe Grüße, Mona

Reply
andysparkles 3. Dezember 2016 at 22:25

Ja da hast du Recht, ein sehr motivierender Text!

Reply
Sarah Kleiß 4. Dezember 2016 at 09:49

Wow ein klasse Post! So schön geschrieben, wie immer <3
und verdammt sieht das Kleid toll aus an dir! Zauberhaft!

Ich wünsche dir einen wundervollen Tag <3
Liebst, Sarah von Belle Mélange
belle-melange.com

Reply
Rika 4. Dezember 2016 at 14:38

Sehr schön geschrieben! Das erinnert mich an eine andere berühmte Autorin, habe aber leider ihren Namen vergessen.Da müsste ich noch mal nachschauen:/
Wenn ich den Post lese, habe ich direkt einen Film vor Augen und ich finde, wenn man es als Autor schafft,den Leser dazu zu bringen die Situation in Gedanken mitzuträumen, dann hat man alles richtig gemacht.
Also weiter so!

Reply
Larissa 5. Dezember 2016 at 13:17

Was für ein Kommentar! Vielen lieben Dank Rika 🙂

Reply
Jasmin 4. Dezember 2016 at 16:10

Das Kleid ist mega schön und dein Text ist auch wieder total klasse geworden.

LG Jasmin

Reply
Marta 4. Dezember 2016 at 17:09

Schöne Figur und super schönes Kleid vorallem für die jetztigen Festtage

Reply
treurosa 5. Dezember 2016 at 13:42

Wow, was für tolle Fotos. Du hast eine richtig gute Figur und das Kleid steht dir hervorragend 🙂
Passt auch zum kommenden Weihnachtsfest richtig gut!

Liebe Grüße
Susanne

Reply
tamatheunicorn 5. Dezember 2016 at 14:17

Wundervoller Text und das Gefühl kenne ich auch. So abgedroschen das wohl klingt, aber es stimmt: Auf Regen folgt IMMER Sonnenschein, manchmal braucht er ne Weile, aber er kommt!
Das Outfit ist auch mal wieder richtig klasse. Ich hätte vielleicht eine längere Kette dazu gewählt, etwas dicker als kleinen hingucker – aber ansosnten wirklich ein schönes Outfit.
Liebe Grüße
Tama <3

Reply
Larissa 5. Dezember 2016 at 19:10

Danke Tama. Ich ziehe meine Kette aus persönlichen Gründen nie aus. Und zwei Ketten finde ich dann doch zu viel 🙂
Liebe Grüße
Larissa

Reply
Alexandra 5. Dezember 2016 at 15:00

die Atmosphere der Bilder gefällt mir sehr

Reply
josiyyy 5. Dezember 2016 at 15:11

Du kannst toll schreiben, die Fotos sind auch schön. Der goldene Armreif gefällt mir sehr :>
Liebe Grüße
Josi ;*
http://www.josiiffashion.com

Reply
laraira 5. Dezember 2016 at 18:48

Das Kleid steht dir echt gut und der Armreif gefällt mir richtig gut :)!

Alles Liebe,
Lara

http://www.lara-ira.de

Reply
johannareber 5. Dezember 2016 at 19:04

Super Text! Wahnsinnig tolle Zeilen und schöne Bilder

Reply
kiamisu 6. Dezember 2016 at 10:56

Sehr schöner Text mit einer positiven Wendung! 🙂 Gefällt mir gut und auch das Kleid ist toll, toll für die Festtage!

Liebe Grüße,
Kiamisu

Reply
Michelle Früh 6. Dezember 2016 at 10:59

Das ist ein wunderschönes Kleid. Gefällt mir richtig gut.
Dein Text ist wie immer sehr schön geschrieben. Ich kenne das nur zu gut und leider muss man da durch.
Ich versuche heute noch davon zu laufen. Nur um zu merken, dass es nicht geht.
Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

Reply
tinainthemiddle 6. Dezember 2016 at 12:39

Das ist wie immer ein sehr schöner Text mit einem tollen Ratschlag am Ende! Vor allem motivierend!

GLG, Tina

Reply
Son of a Beach 6. Dezember 2016 at 18:15

Sehr berührender Text, danke dafür. Das Kleid sieht einfach total toll aus, und du kannst es super tragen 🙂

Liebe Grüße
ella von http://www.sonofabeach.de

Reply
Larissa 6. Dezember 2016 at 23:30

Ich danke dir für deine lieben Worte 🙂
Viele Grüße
Larissa

Reply
smirkberry 7. Dezember 2016 at 07:59

Ein ganz wunderbarer Text 🙂
Liebe Grüße
Ruth

Reply
hydrogenperoxid 7. Dezember 2016 at 11:11

Oh wow was für ein wunderschönes Outfit. ** So ein Kleid suche ich schon sehr lange.
Aber wieder Mal steht bei dir der Text einfach im Fokus, du findest immer die richtigen Worte – ich liebe es einfach wie du Dinge formulierst 🙂

Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

Reply
Missi (@himmelsblau_org) 8. Dezember 2016 at 07:53

Genau so ist es – es wird immer irgendwie wieder besser <3
Schönes Kleid 🙂
Liebe Grüße,
Missi von Himmelsblau

Reply

Leave a Comment

*