DENN DAS IST VORBESTIMMT

IMG_3265 IMG_3245IMG_3266IMG_3257

Irgendwann werde ich mit dem Studium fertig sein und einen festen Job in einer großen Firma haben. Eines Tages wird mich dann ein netter Mann fragen ob ich ihn heiraten will. Er wird ganz nett sein und meine Eltern werden sich freuen. Am Anfang werden wir ständig miteinander schlafen. Dann wird es mit allem immer weniger werden. Wenn wir dann so langsam keine Lust mehr aufeinander haben, werde ich schwanger. Wir kaufen uns dieses typische Einfamilienhaus für das wir Jahre lang gespart haben. Du wirst mir sagen, dass du als Mann das Geld verdienst und ich mich um den Haushalt kümmern kann. Mit dem ersten Kind und den alltäglichen familiären Problemen wird es Gesprächsthemen geben. Ich werde Zuhause unglücklich werden. Aber das macht nichts, weil es ja für alles Tabletten gibt. Das wird dann alle erstmal beruhigen. Und mit diesen gehe ich dann einfach wieder zur Arbeit. Ich werde mich in keinster Weise selber verwirklichen. Wo sind meine Träume hin die ich immer hatte? Ich werde dir sagen, dass ich wieder die alte Person bin, die du kennengelernt hast und die nie Ärger gemacht hat. Die immer brav die Hausfrau spielt und alles im Griff hat. Ab und zu werde ich mir die alten Bilder und Videos anschauen und über die Vergangenheit schwärmen. Und wenn wir dann beide zu beschäftigt sind, uns nicht mehr wertschätzen und viel zu müde sind um etwas an der Situation zu ändern, werden wir verdrängen dass wir unzufrieden sind und einfach so weiterleben. Das ist einfach. Sehr einfach.

Wir werden alles auf später verschieben. Denn morgen, morgen ist ja auch noch ein Tag.

IMG_3231IMG_3240IMG_3223

Wenn ich in der Bahn bin oder beim Einkaufen in einem Supermarkt, beobachte ich oftmals Menschen. Alles was ich sehe sind Menschen, die vergessen haben was ihre Träume sind. Die in den Tag hineinleben. Routiniert. Konstant. Sich dem allgemeinen Lebensstil anpassen und die Selbstverwirklichung durch Sicherheit und Angst ersetzen. Die sich mit dem zufrieden geben was sie haben ohne glücklich zu sein. Klar gibt es auch welche die nicht mehr wollen. Nicht mehr vom Leben möchten. Das ist okay und die Wahl jedes Einzelnen. Aber oftmals sehe ich etwas anderes. Ich sehe Wünsche die eigentlich ein Ausbrechen voraussetzen. Ich unterhalte mich mit Menschen die unglücklich sind und dem gesellschaftlichen Druck wegen nichts ändern. Sich eingeengt fühlen. Ich sehe ein vorbestimmtes Leben ohne dass die Menschen sich ermöglichen, was sie sich wünschen.

Aber es gibt doch noch so viel mehr als das was so typisch für die Gesellschaft ist. Das wahre Selbst ist das was wir wirklich sind und was wir möchten. Aber lass es uns lieber verdrängen und einfach unserer Bestimmung folgen. Uns belügen dass es doch gar nicht so schlecht ist wie wir leben. Alles im Leben ist ja so schön vorbestimmt und einfach zu befolgen. Es ist so einfach sich anzupassen und so schwer auszubrechen.

IMG_3275 IMG_3273IMG_3294
Lederjacke, Clutch- Orsay, Strumpfhose – Hunkemöller, Rock, Bluse – Orsay, Uhr- Buffalo

Ich bin gespannt auf euer Feedback und möchte damit zum Nachdenken anregen, ob denn wirklich alles vorbestimmt wie es oft den Anschein macht. Oder sind es nur die Menschen die uns mit ihrer Einstellung verleiten, dass alles nur geregelt ablaufen kann bzw. muss?

Letztendlich haben wir die Wahl selber zu entscheiden wie unser Lebens sein soll. Nur tun wir es wirklich?

You may also like

31 comments

Lisa 6. August 2016 at 08:09

Liebe Larissa, ich denke du hast völlig recht. Ich sehe jeden Tag ähnlich viele Scheuklappenmenschen und kann immer nur mit dem Kopf schütteln. Aber jeder ist für sich selbst verantwortlich. Ich denke wir sind eher von der Fraktion die über den Tellerrand schaut. Ich hoffe wir werden diese Eigenschaft nicht verlieren.
Liebste Grüße,
Liz

Reply
Larissa 7. August 2016 at 13:31

Auf keinen Fall! Denn dann wäre ich nicht Ich 🙂
Liebste Grüße
Larissa

Reply
instylequeen 6. August 2016 at 10:34

Mit zunehmenden Alter stellen mir viele Menschen die Frage sehr oft, wann ich denn endlich schwanger werden möge? Ich habe schon oft über den Sinn des Lebens nachgedacht. Man muss nicht zwingend Kinder bekommen und heiraten, um glücklich zu sein. Wir lassen uns gerne von der Masse mitreißen, weil es schön ist eine Familie zu haben und halten dem Druck dann oft nicht stand, weil wir es uns ide Aufgabe „Familie“ anders vorgestellt haben…
Liebe Grüße
http://www.instylequeen.de/

Reply
kiamisu 6. August 2016 at 10:39

Ich weiß genau, was du meinst. Diese Menschen begegnen mir auch sehr sehr oft in meinem Umfeld. Oftmals ist es auch einfach Bequemlichkeit, die dazu veranlasst in der Routine zu bleiben und nie auszubrechen, um an den eigenen Träumen zu arbeiten. Immer wieder raurig mit anzusehen, vor allem wenn sich dahinter wirkliche Talente verbergen.

Liebe Grüße,
Kiamisu

Reply
Sarah Kleiß 6. August 2016 at 11:15

Hach ich liebe deine Texte! 🙂
Und das Outfit ist wie immer zauberhaft! Vor allem die Tasche ist ein Traum!

Ich wünsche dir einen wundervollen Tag <3
Liebst, Sarah von Belle Mélange
http://www.belle-melange.com

Reply
nicole 6. August 2016 at 11:17

Huhu..
Deine Bilder gefallen mir wieder super und dein Text ist sehr nachdenklich geschrieben..
Er spricht dir aus den Herzen.
Also Menschen beobachte ich auch gerne mal. Wenn wir einkaufen sind, schiebe ich den Waagen und da mein Freund, gerne mal etwas länger braucht habe ich die Zeit dafür.
Ich finde, es gibt unterschiedliche Arten. Aber wie du schon schreibst, es gibt viel zu viele, die in den Tag hineinleben und das merkt man…

Liebe Grüße

Reply
Ria 6. August 2016 at 12:44

Tolles Outfit 🙂

Ich finde, dass Leben ist nur vorbestimmt, wenn man selbst nicht den Mut hat daran etwas zu ändern. Oftmals wird man aber heutzutage leider immer noch schief angeschaut, wenn man nicht den perfekten Lebenslauf hat so wie ihn sich die Allgemeinheit vorstellt (Schule – Ausbildung/Studium – Arbeit – Rente). Furchtbar.

Reply
Daria Smirnova 6. August 2016 at 12:55

ein richtig schöner Look liebes !
Ich muss es nochmal sagen : ich liebe deinen Schreibstil !

Reply
Larissa 7. August 2016 at 13:32

Vielen Dank Daria!

Reply
Jasmin 7. August 2016 at 00:20

Das hast du wirklich toll geschrieben, es gibt viele Menschen wo mit ihrem Leben nicht zufrieden sind.
Tolles Outfit.

Lg Jasmin

Reply
Missi (@himmelsblau_org) 7. August 2016 at 08:53

Schöner, eleganter Look! <3
Ich denke, dass sich wirklich viele mit zu wenig zufrieden geben. Vermutlich, weil es Arbeit machen würde, wenn man etwas erreichen will. Schade!
Liebe Grüße,
Missi von Himmelsblau

Reply
Sophia 7. August 2016 at 13:25

Sehr schön 🙂

Reply
Melina 7. August 2016 at 16:08

Sehr schöner Text und ganz tolle Bilder. Das Outfit steht dir wirklich gut 🙂

Reply
treurosa 8. August 2016 at 09:51

Mein Traum ist ein Einfamilienhaus und eine Familie 🙂 Ich hoffe, dass sich diese Wünsche auch erfüllen werden 🙂
Die Fotos sind übrigens wieder klasse und der Look steht dir sehr gut!

Liebe Grüße
Susanne

Reply
Larissa 8. August 2016 at 11:21

Das ist schön und ich hoffe das geht für dich in Erfüllung! Eine Familie wünsche ich mir auch. Nur gibt es noch so viel anderes was ich möchte und was eben nicht so gesellschafts-typisch ist 🙂
Vielen Dank Susanne!
Liebe Grüße
Larissa

Reply
Amira 8. August 2016 at 12:33

Schöner look. Deine Tasche gefällt mir gut.
With Love,
Ami Coco by Amira

Reply
Mareike 8. August 2016 at 13:29

Wunderschön! <3

Reply
Sara 8. August 2016 at 13:31

Meine Liebe, der Text ist dir wirklich unglaublich gut gelungen.
Ich muss zugeben, du hast Recht mit dieser Geschichte die irgendwie „vorbestimmt“ auf uns wartet. Heiraten, Haus bauen, Baum pflanzen und Kinder bekommen. Aber wenn ich ehrlich bin ist genau das auch mein Ziel! Ich habe unglaublich lange gedacht das ich eher die Karriere Frau sei. Und derzeit ist in meinem Freundeskreis die Hochzeits- und Babyphase ausgebrochen. Und ich sitzte da mit meinem top Studium und einer tollen Karriere.. und am Singletisch mit verzweifelten +40er zu Festlichkeiten. Ich wollte eigentlich immer früh heiraten und Kinder bekommen aber jetzt lebe ich ein komplett anderes Leben und ja, irgendwie enttäuscht mich das tatsächlich 🙂

Reply
Larissa 8. August 2016 at 18:01

Hallo Sara, vielen Dank für deine ehrlichen Worte! Ich kann komplett nachvollziehen wie du dich fühlst. Eins schließt ja das andere aber auch nicht aus. Du hast dir einfach sehr lange eingeredet dass du Karriere Frau bist und dich dann zu sehr darauf konzentriert. Offensichtlich ist dir aber noch viel wichtiger eine Familie zu haben. Versuche dich nicht so zu stressen. Ich bin mir sicher das fügt sich bei dir alles noch. Wünsche dir nur das Beste! 🙂
Liebe Grüße
Larissa

Reply
Vie 8. August 2016 at 14:50

Ich denke es ist der Sinn des Lebens einfach glücklich zu sein. Egal auf welche Weise wir das erfüllen. Ich bin 24 Jahre und frisch verheiratet und kann mir nichts schöneres vorstellen als mit meinem jetzt-Ehemann in ein süßes Einfamilienhaus (oder Doppelhaushälfte oder Reihenendhaus) zu ziehen und in 4-5 Jahren Kinder zu kriegen 🙂
Aber das ich so früh geheiratet habe war Zufall. Eigentlich dachte ich, dass ich wahrscheinlich bis 30 keinen Kerl finde, der zu mir passt und mich künstlich befruchten lassen werde 😀 Aber mir ist halt mein Traumtyp mit gerade mal 20 über den Weg gelaufen und es passt einfach unglaublich gut zwischen uns. Das hätte auch ganz anders kommen können. Abgesehen ist sowas keine Garantie dafür, dass man „für immer“ glücklich und happy ist. Wir können uns trennen, betrügen oder hassen lernen. Oder jemand verunglückt von uns. Oder jemand der einem Nahe steht verstirbt und verändert somit die komplette Beziehung. Aber das ist Zukunftsmusik und ich will mein Glück nicht durch Möglichkeiten mindern, die noch garnicht eingetreten sind.

Ich denke viele lassen sich durch unsere Gesellschaft in Rollen drücken, in denen sie unglücklich sind. Dabei ist die Welt voller wunderbarer Dinge und heutzutage hat man so unendlich viele Möglichkeiten sich selbst zu verwirklich und sich mit Hobbys und Freunden ein erfülltes Leben zu bereiten. Ich habe viele Freundinnen die todunglücklich sind weil sie Single sind. Die weinen weil sie sich fragen, womit sie das verdient haben und ob sie einsam sterben werden und warum das Leben so grausam ist. Dabei ist dieses Leben was viele hier Leben unglaublich privilegiert und das Gegenteil von Grausam. Grausam ist lediglich das Rollenbild, in das die Gesellschaft versucht uns zu zwingen. In das wir uns dann schlussendlich selber zwingen. Außerdem habe ich bei vielen Mädels das Gefühl, dass es ihnen an Hobbys fehlt. Dass sie einfach nicht wissen wohin mit ihrer Zeit. Und diese frei Zeit dann dafür „nutzen“ unglücklich zu sein.

Sehr schöner Beitrag der zum Nachdenken anregt 🙂

xx Vie
von http://www.viejola.de

Reply
Larissa 8. August 2016 at 18:29

Liebe Vie,
danke für deine Stellungnahme zu dem Thema. Ich freue mich immer sehr wenn sich jemand so viele Gedanken zu meinen Texten macht. Erstmal alles Gute von mir noch zur Hochzeit! 🙂
Ich finde es interessant wie die meisten Leser das Thema speziell auf die Familie beziehen. Es scheint auf jeden Fall viel Gesprächsbedarf zu geben. Ich kann dir in vielen Punkten sehr gut zustimmen und finde man ist einfach selbst dafür verantwortlich welche Rolle man in der Gesellschaft annimmt, für was man sich entscheidet und wie viel wert man darauf legt, gesellschaftlich „akzeptiert“ zu werden.
Liebe Grüße
Larissa

Reply
Nadja 9. August 2016 at 20:10

Wow! Sehr sehr hübsche Bilder von dir. Interessanter zum Nachdenken anregender Text 🙂
xx Nadja

Reply
Anja 9. August 2016 at 20:17

Ein sehr nachdenklicher Text! Wir alle sollten uns auf unsere Träume zurück sinnen und den Fokus mehr darauf setzen. Danke für die Anregung.
Alles Liebe,
Anja

http://www.sincerelyanja.wordpress.com

Reply
woemenandmoen 10. August 2016 at 09:45

Larissa dein Text hat uns sehr zum nachdenken gebracht. In der heutigen Gesellschaft ist es nunmal so, dass das typische Familienleben als Ideal gesehen wird. Nicht nur für die Selbstverwirklichung einer Frau ist das problematisch, sondern auch für die eines Mannes. Er muss arbeiten gehen um genug Geld zu verdienen. Der ein oder andere Traum bleibt dabei leider auf der Strecke. Ich glaube hier in Deutschland ist die Leistungsgesellschaft so weit fortgeschritten, dass man entgegen dem Bild der Gesellschaft leben muss oder gänzlich auswandern muss.

Liebe Grüße von Janis und Lena

Reply
Lisa 10. August 2016 at 10:51

Erstmals ein sehr schöner Post, wunderschöne Bilder und eine sehr schöne Tasche!

Liebe Grüße Lisa

Reply
Mona 10. August 2016 at 12:04

Provozierender Anfang auf jeden Fall 🙂 Zum Teil finde ich mich darin wieder, da ich ziemlich straight vom Abi, ins Studium, ohne Umschweife zum Abschluss, erster Job, erste Erfolge, Beziehung, Hochzeit und jetzt große Pläne gegangen bin. Nun die Weggabelung: Haus, Kind, Karriereknick, Leben als Teilzeitkraft und Hausfrau? Ich weiß ja nicht… 🙂
Liebe Grüße, Mona

Reply
Larissa 11. August 2016 at 18:12

Provoziere gerne 😀
So erreicht man Leser am Besten und regt zum Nachdenken an 🙂
Liebe Grüße
Larissa

Reply
Selina 18. August 2016 at 11:13

Ein wirklich schönes Outfit! Steht dir und gefällt mir richtig gut. 🙂
Dein Post regt auf jeden Fall zum Nachdenken an. Ich liebe deinen Schreibstil und könnte mir deine Texte ewig durchlesen hihi
Liebe Grüße Seli <3

Reply
xbeautifulfairyx 2. September 2016 at 12:37

Ein wirklich toller Text und du hast so recht, viele vergessen ihre Träume und verfolgen ihre Ziele einfach nicht mehr. Dabei leben wir nur einmal und müsseten deshalb das Beste daraus machen.
Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

Reply
Melina 24. Oktober 2016 at 14:52

Deine Texte sind wirklich immer sehr schön! 🙂

Reply
Sarah Kleiß 3. November 2016 at 12:33

Wow ein hammer Outfit! Mega! <3
Vor allem in die Tsche hab ich mich verliebt! Und natürlich wie immer in deinen Text! So gut geschrieben!

Liebst, Sarah von Belle Mélange

Reply

Leave a Comment