YOUR BODY SPEAKS FOR YOU

<IMG_2092

Kopfhörer an, Handy in der Hand und den Blick non-stop auf den Display. Manchmal mag dieses Undercover in der Stadt gut zu sein. Sich mit nichts zu befassen was außen geschieht. In der eigenen Welt zu leben. Aber manchmal verpasst man auch tolle Menschen und sehr gute Gespräche. Und diese möchte ich echt nicht missen, hab ich festgestellt.

Die Stadtbahn ist bereits überfüllt. Trotzdem kommen weiterhin Leute hinein, die die Menschenmenge in die Mitte drängen. Sie ist froh, wenn sich die Türen endlich schließen. Ihr Atem geht flach. Vorhin ist sie noch gehetzt weil sie die Zeit verloren hatte. Die Zeit. Obwohl sie eigentlich so kostbar ist. Die Bahn wird voll. Viel zu voll. Sie senkt ihren Blick und starrt auf den Boden. Ihr Herz schlägt schneller da die Luft so stickig ist und ihr Atem geht plötzlich nur noch unregelmäßig. Das Mädchen hört die Gespräche anderer und schmunzelt über ihre Themen. Sie will nicht zuhören sondern abschalten. Sprich mich bitte nicht an. Die Fahrt dauert eine Ewigkeit. Als sie nun endlich aussteigen kann, atmet sie tief durch. Sie schwebt in Gedanken. Um sie herum ertönen Geräusche, die sie aber nur benebelt wahrnimmt. Die Blumen an der Brücke sind schon lange verblüht. Die Schönheit erkennt sie nicht mehr. Obwohl doch Frühling ist. Oder nicht?

IMG_2095IMG_2119

Immer wenn wir uns woanders hinbegeben treffen wir auf Menschen. Jeden Tag und sehr oft auf die gleiche Art und Weise. Die meisten Begegnungen sind mehr oder weniger uninteressant. Man sieht sich irgendwo in der Stadt, schaut sich kurz flüchtig an und läuft weiter. Dann gibt es noch die Personen, die man einfach aus Höflichkeit grüßt weil man sie irgendwoher kennt und wo die Bedeutung dafür fehlt. Aber eine echte Begegnung – sollte sie noch so kurz sein – kann in einem einzigen Augenblick passieren. Ich habe schon oft gesagt, dass ein Augenblick über die Zeit bestimmen kann. Und bei bestimmten Begegnungen und Gesprächen habe ich wirklich das Gefühl dass die Zeit keine Rolle spielt und dass sie mich einfach weiterbringen. Weil es mehr als Smalltalk oder ein flüchtiger Blick ist.

Nur kann so etwas nicht passieren wenn man sich isoliert und nicht präsent ist wie dieses Mädchen in der Bahn. Der Schlüssel dazu ist die Ausstrahlung die bei jedem einzigartig ist.

Man muss präsent sein. Nicht nur körperlich!

Jeder Mensch ist einzigartig und hat eine andere Ausstrahlung. An jeden Menschen erinnert man sich anders. Da jedes Individuum etwas anderes ausstrahlt, gibt es natürlich die positive und negative Ausstrahlung. Haben wir eine positive Ausstrahlung, ist auch ein großes Vertrauen in uns selbst vorhanden. Die meisten Menschen sind sich der negativen Ausstrahlung gar nicht bewusst. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass man deswegen kein Vertrauen zu sich selbst hat. Körpersprache ist einfach ein wichtiges Thema und wird leider in der Gesellschaft zu wenig thematisiert. Oftmals geht es um Körpersprache lediglich bei der Arbeit wenn wir uns z. B. vorstellen müssen oder eine Präsentation halten. Aber die Ausstrahlung ist jeden Tag gefragt.

Versuche bewusst präsent zu sein, wenn du durch die Stadt läufst oder einen Raum mit Menschen betrittst. Es gibt so viele Menschen die nichts ausstrahlen. Wir lächeln viel zu selten, starren viel zu oft stumpfsinnig in unsere Handys und vergessen, dass Menschen live viel interessanter sein können als online. Ausstrahlung gibt uns Kraft und hilft dem Selbstwertgefühl. Ausstrahlung ist sehr schwer zu definieren. Man erkennt sie wenn man sie selbst spürt und wenn man sie bei anderen wahrnimmt.

Präsenz ist ein machtvoller Zustand für die Ausstrahlung und man ist so in der Lage den Gefühlen, Gedanken und Werten selber Ausdruck zu verleihen. Präsenz zeigt sich wenn man sich persönlich stark fühlt. Selbst wenn es immer wieder unangenehme Herausforderungen geben wird, sind wir gezwungen neu zu analysieren wer wir sind und wie wir auf andere zugehen. Ausstrahlung erzeugt Ausstrahlung. Manchmal muss man Präsenz einfach für sich sprechen lassen und sich selbst bewusst sein wer man ist. Denn dann verrät dein Körper auch anderes über dich!

IMG_2127IMG_2093IMG_2107
Kleid – Only, Ohrringe – Swarovski, Brille – Bijou Brigitte

You may also like

16 comments

VKPhotoart 16. Juni 2016 at 14:20

Wow, das ist ein toller und sehr interessanter Beitrag! 🙂

Mir fallen auch immer öfter Menschen auf, die so sehr mit sich selbst beschäftigt sind dass sie die kleinen, wunderschönen Momente in ihrem Leben komplett verpassen.

Da man von A nach B muss und zwischendurch noch C zu erledigen hat vergisst man oft einfach mal Luft zu holen und das Leben zu genießen – im Hier und Jetzt zu sein.
Und das finde ich sehr schade.

Ich versuche immer Kleinigkeiten, wie die blühenden Bäume, andere Menschen und mich selbst besser wahr zu nehmen – funktioniert unfassbar gut und tut vor allem auch gut! 🙂

Du hast eine tolle Einstellung zu diesem Thema! 🙂

Liebe Grüße
Vanessa

Reply
tamarakrnjic 16. Juni 2016 at 18:08

Du hast ja vollkommen Recht. Aber ich bin gerne jemand, der nicht angesprochen werden will. Lieber gehe ich zu Fuß einen Umweg als die mega übefüllte Ubahn zu nehmen. Lieber fahre ich mit dem Citybike als von vielen Menschen umgeben zu sein die mich eh nur nerven. Ich hasse gehuste und geniese, ich hasse die ekligen Stangen in der Ubahn genauso wie die Luft. Klingt mega egoistisch und arrogant, aber ich bin so ein pingeliger Mensch. Ich kann auch Menschen nicht bei Essen zuhören haha
Wenn ich bewusst auf eine Party oder was trinken gehe, dann verhalte ich mich anders – weil ich mich ja dazu entschieden habe. an diesem Ort zu sein. Viele sagen dass ich extrem böse schau, obwohl es mein natürlicher Blick ist, aber dagegen habe ich nichts. Die Leute auf der Straße müssen mich nicht mögen und können sich ihr erstes Bild ruhig machen. Wenn man mich dann kennenlernt, weiß man, dass ich zuckersüß bin und niemandem was schlechtes will und die Freundlichkeit in Person bin. Das haben bis jetzt alle gesagt, weil alle dachten, ich wäre dauerböse und mega arrogant, weil ich immer so böse durch die Welt laufe. Meine Omi und meine Mutter haben den gleichen Blick drauf, ist ganz lustig haha

Du bist mega hübsch! Das Outfit steht dir auch hervorragend.

Liebe Grüße,
Tamara | brunettemanners.at

Reply
Lisa Jasmin 16. Juni 2016 at 18:57

Schön geschrieben! Bei mir ist das Problem allerdings, dass ich das Mädchen in der Bahn darstelle und das nicht weil ich mich isolieren möchte, sondern weil ich unfassbar schüchtern bin. Das hat mich schon sehr lange eingeschränkt, was den Kontakt mit Menschen, Jobs, Schule etc. betrifft. Ich wünschte, ich könnte eine solch offene Ausstrahlung haben, dem muss ich allerdings noch entgegen arbeiten. 🙂

Lily

Reply
tinainthemiddle 16. Juni 2016 at 19:54

Sehr guter Beitrag! Tolle Idee, sehr schön geschrieben und absolut zutreffend 😉
GLG, Tina

Reply
Justine Wynne Gacy 17. Juni 2016 at 10:52

Ich muss gestehen ich verstecke mich oft und gerne …
Manchmal wirke ich dadurch auf Menschen sehr eingebildet und kalt – da kann man mal sehen, was so etwas ausmachst 🙂
Wie immer ein wundervoller Post!

Liebst
Justine

Reply
Vanessa 17. Juni 2016 at 11:39

Wiedermal ein sehr guter Text. Und wie recht du hast. Ausstrahlung kann man so sehr beeinflussen, doch die meisten nutzen dies eben doch nur dazu sich zu verstecken. Ich auch. Manchmal will ich einfach gar nicht wahrgenommen werden oder vermittle bewusst die Ausstrahlung, dass ich nicht angesprochen werden will. FÜr mich ist es schwierig das Gegenteil zu tun, da ich nicht gerne im Mittelpunkt stehe, sondern lieber beobachte.

Nebenbei: sehr schöne Bilder, das Kleid steht dir sehr gut.

Liebe Grüße,
Vanessa von http://www.herzensglueck.com/

Reply
laraira 17. Juni 2016 at 12:11

Mal wieder ein richtig toller Text und in meinen Augen hast du auch völlig recht. 🙂

Reply
Michelle Früh 17. Juni 2016 at 12:40

Ein richtig schöner Artikel und es stimmt, heut zu Tage schauen so viele auf ihr Handy und vergessen alles drum herum. Ich merke das auch immer, wenn es mir richtig gut geht lächeln mir so viele Menschen entgegen und manchmal möchte ich mich am liebsten verstecken und schaue nur auf den Boden.
Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

Reply
Celine 18. Juni 2016 at 11:03

Schönes Kleid 🙂

Reply
Nikki 18. Juni 2016 at 11:15

Du siehst so schön aus. Das Kleid steht dir mega gut. Hast auch eine tolle Ausstrahlung wo wir beim Thema sind 🙂 <3

Reply
Mona 18. Juni 2016 at 11:46

Wieder einmal ein sehr schön geschriebener Text und toll auf den Punkt gebracht. Aber Vorallem auch die Bilder dazu gefallen mir sehr 🙂
Liebe Grüße, Mona

Reply
kiamisu 18. Juni 2016 at 12:21

Toller Text und auch ein interessantes Thema, von welchem man sonst gar nicht so viel hört. Vermutlich, weil wir uns oftmals schon in unserer eigenen Onlinerealität so bequem eingerichtet haben, dass es zu mühselig wäre, mal bewusst daraus hervorzutreten, um wirklich präsent zu sein. Mit diesen kleinen, besonderen Begegnungen kann ich dir ebenfalls absolut zustimmen. Ich erinnere mich noch jahrelang an diese besonderen Momente mit Menschen, die ich nie wieder sehen werde.

Liebe Grüße,
Kiamisu

Reply
Lisa 19. Juni 2016 at 10:31

Ein sehr schöner Text von dir! An guten Tagen bin ich immer und überall präsent, aber hin und wieder stehe ich einfach mit dem falschen Bein auf, dann finde ich es in Ordnung sich ein wenig abzukapseln. Liebste Grüße

Reply
Sarah Kleiß 19. Juni 2016 at 11:04

Ein super schöner Post mal wieder! <3
So ein toller Text, in dem ich dir mal wieder vollkommen zustimme!
Und die Bilder sind zauberhaft! Das Kleid steht dir einfach perfekt!

Ich wünsche dir einen wundervollen Tag <3
Liebst, Sarah von Belle Mélange
http://www.belle-melange.com

Reply
Jasmin 19. Juni 2016 at 12:54

Sehr schön geschrieben und ich stimme dir voll zu.
Dein Kleid ist toll, die Bilder dazu sind auch sehr gut gelungen.

Lg Jasmin

Reply
treurosa 1. September 2016 at 07:28

mal wieder sehr schön geschrieben 🙂 Kann man dir nur zustimmen 🙂
Das Kleid steht dir übrigens hervorragend! Toller Post!

Liebe Grüße
Treurosa

Reply

Leave a Comment

*