DER INNERE KRITIKER

^IMG_2056 IMG_2068IMG_2016

Es beginnt unmittelbar nach der Geburt. Wir werden in allen Lebenslagen bewertet: „Wie sieht das Baby aus?“, „Wie gut kann sich das Kind halten und wie schnell läuft es?“ Später im Kindergarten: „Wie motorisch ist das Kind?“, „Kann Ihr Kind auch schon englisch?“ In der Schule: „Wie intelligent ist das Kind?“, „Kommt Ihr Kind auch auf das Gymnasium?“ Im Studium: „Wie viel Semester haben Sie gebraucht?“, „Wie viel Praxis haben sie und ist Auslandserfahrung auch vorhanden?“

Was heißt das schon alles? Nichts. Glaubt es mir!

Was ich damit sagen will? Man muss sich immer einer kritischen Meinung von anderen Menschen unterziehen. Es wird nicht besser je älter man wird. Oftmals von Menschen die einen nicht wirklich kennen und nur der Meinung sind mehr zu wissen. Man wird beurteilt nach gewissen Fähigkeiten und dabei spielt es nicht die geringste Rolle was für andere Faktoren dein Leben bisher geprägt haben. Es ist egal wie lange und wie gut man die Person kennt. Bewertungen oder auch Einschätzungen können erstmal runterziehen. Das kann man nicht komplett vermeiden. Nur kann man versuchen damit umgehen und das Beste daraus machen. Es geht gar nicht darum es jemand anders zu beweisen sondern es einem selbst zu beweisen. Im Laufe der Zeit haben sich für mich diese Bewertungen nicht bestätigt und ich konnte viel mehr als mir zugetraut wurde.

Aber wie habe ich es also geschafft darüber zu stehen? Indem ich mir klar gemacht habe, dass es eine Instanz gibt, die ich den „inneren Kritiker“ nenne. Diese Instanz vertritt die verinnerlichten Normen, macht uns Vorschriften, wie wir zu sein haben, was wir alles leisten müssten. Egal ob du eine Person des öffentlichen Lebens bist und im Internet schreibst oder nicht: Niemand bleibt verschont von Bewertungen und Kritikern. Man sollte deswegen natürlich noch lange nicht übertreiben und die Messlatte bei einem selbst zu hoch setzen. Wenn man allerdings den „inneren Kritiker“ als Ansporn und Leistungsmotivation nutzt, kann etwas Positives entstehen. Denn in dem Moment als mir bewusst wurde dass meine Kritiker niemals den „inneren Kritiker“ überholen werden und ich deswegen bei all den Bewertungen drüber stehen kann, kam mir in den Sinn: Niemand kann mich so sehr kritisieren wie ich mich selbst! Niemand ist so streng zu mir und geht so hart ins Gericht wie ich. So lernte ich, dass all die Menschen die meinen einen zu kennen und beurteilen zu müssen, mir überhaupt nichts mehr können.

Denn ich bin immer noch mein größter und härtester Kritiker.

IMG_2069IMG_2066IMG_2018IMG_2029
Hose – Takko, Jacke, T-Shirt – Orsay, Ohrringe – Swarovski (Italia)

23 comments

Justine Wynne Gacy 9. Juni 2016 at 12:41

Diesen Inneren Kritiker kenne ich nur zu gut.
Den Druck den der Mistkerl macht ist wirklich anstrengend 😉 Wieder einmal ein sehr schöner und ehrlicher Text von dir!

Liebst
Justine
http://www.justinewynnegacy.de/

Reply
Anna 9. Juni 2016 at 13:07

Früher habe ich immer sehr viel Wert darauf gelegt, was andere über mich denken – mittlerweile ist mir das aber alles egal, solange ich mir selbst gefalle 🙂

Liebe Grüße, Anna
von https://whereanna.com/

Reply
tamarakrnjic 9. Juni 2016 at 18:50

Das erinnert mich eher an einen Konkurrenzkampf. Alle wollen die besten sein, oder vielleicht nicht die besten, aber besser als du/ich. Ich hasse es. Aber sowas muss man einfach ignorieren, manchmal bekomme ich auch so merkwürdige Aussagen zu hören, an denen ich gleich merke, dass sie einfach auf meine Antwort kontern wollen, um sagen zu können, dass sie schneller, besser oder was weiß ich was waren.

Mir ist es heute egal was andere sagen, ich höre nur auf mich 🙂
Liebe Grüße,
Tamara | brunettemanners

Reply
Larissa 15. Juni 2016 at 16:51

Ja klar, Bewertungen sind auch immer mit einem Konkurrenzkampf verbunden. Kenne das zu gut und lasse mich da auch nicht mehr beirren 🙂
Liebe Grüße
Larissa

Reply
Jasmin 9. Juni 2016 at 20:27

Das hast du toll geschrieben. Ich muss dir recht geben niemand kann ein so kritisieren wie sich selbst.
Sehr hübsches Outfit.

Liebe Grüße
Jasmin

Reply
Larissa 9. Juni 2016 at 20:39

Danke Jasmin 🙂

Reply
Leah 9. Juni 2016 at 20:55

Ich kenne ihn, und er sagt mir alle direkt ins Gesicht, und das ist auch gut so. Ich kenne on meinen Umfeld viele die Kritik nie direkt äußern und nur durch die Blume reden oder wollen, dass ich selber darauf komme, doch so geht es nicht. Ich brauche Kritik und ich brauche sie nackt, sonst wird das nichts

Reply
Larissa 11. Juni 2016 at 17:42

Ja, das geht mir auch so!

Reply
nilooorac 9. Juni 2016 at 22:19

Das hast du echt toll geschrieben und du hast total Recht damit!
Dein Outfit gefällt mir übrigens sehr gut, tolle Kombination <3

Liebe Grüße

http://nilooorac.com/

Reply
Anne 11. Juni 2016 at 00:44

Wiedermal ein super schöner Text. Ich mag deie Texte wirklich gerne lesen, auch weil die Themen über die du schreibst besonders sind.
Liebe Grüße
Anne

Reply
Jule 11. Juni 2016 at 08:39

Mit Kritik umzugehen ist ein schweres Thema, da hast du recht! Und es ist leider wahr, die meisten Leute stehen sich selber im Weg.
Tolle Lederjacke, ich liebe meine Rosane 🙂

Reply
janinewx 11. Juni 2016 at 15:15

Da muss ich dir total zustimmen! Ich glaube ich kritisiere mich auch immer am meisten selbst.
Sehr schöne Bilder!
Liebe Grüße
http://www.janinewx.com/2016/06/berlin-2016.html?m=1

Reply
instylequeen 13. Juni 2016 at 21:03

Ich bewundere immer wieder wie fantastisch du schreiben kannst und lese deine Texte immer wieder gerne. Wäre ich deine Kritikerin, hätte ich an der Online- Person, die ich lese und sehe nichts auszusetzen, sondern nur zu bewundern.
Liebe Grüße
http://www.instylequeen.de/

Reply
Larissa 14. Juni 2016 at 14:15

Oh vielen lieben Dank! <3

Reply
Jela 13. Juni 2016 at 21:14

Wow, ein wirklich sehr schön geschriebener Beitrag. Schließe mich deiner Meinung zu dem Thema im übrigen auch an! 🙂

Liebe Grüße
jelaegbe.blogspot.de

Reply
Mona 13. Juni 2016 at 22:08

Der innere Kritiker ist meist der Härteste, so ist es zumindest bei mir 🙂
Liebe Grüße, Mona

Reply
treurosa 14. Juni 2016 at 07:30

superschönes Outfit und die Fotos sind auch wieder der Knaller 🙂
Kritik anzunehmen ist zwar nicht immer leicht, aber oft sehr hilfreich 🙂

Reply
Michelle Früh 14. Juni 2016 at 23:52

Das kenne ich nur zu gut, allerdings kritisiere ich mich manchmal viel zu sehr und mache mich dabei selbst fertig.
Die Fotos sehen richtig schön aus.
Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

Reply
janine 15. Juni 2016 at 10:21

Ich glaube das kennen nur die meisten viel zu gut 🙂 mich eingeschlossen. Mittlerweile lerne ich allerdings damit umzugehen und versuche es nicht mehr allzu nah an mich zu lassen 🙂

Sehr schöne Bilder im Übrigen,
alles Liebe
Janine

Reply
Natascha 15. Juni 2016 at 10:36

Ooh, auch ich kenne den inneren Kritiker sehr gut und habe zur Zeit sehr mit ihm zu kämpfen…
Lass dich von dir selbst nicht zu sehr beirren 🙂

Liebe Grüße vom Blog http://www.fly-birds.blogspot.de
Natascha

Reply
VKPhotoart 15. Juni 2016 at 18:07

Wow, ein toller Beitrag zu einem so interessanten Thema. Ich finde deine Ansicht zu dem Thema sehr ansprechend – „Niemand kann mich so sehr kritisieren wie ich mich selbst!“.

Kritik anzunehmen und vor allem umsetzen zu können ist eine Kunst für sich.
Leider, zumindest nach meinem Gefühl, meint jeder dich irgendwie kritisieren zu können und vor allem zu dürfen und genau das finde ich etwas fragwürdig.

Ich finde es gut, Kritik an sich selbst zu äußern und sich ständig verbessern zu wollen aber das sollte auf jeden Fall nicht im Bezug auf andere Menschen passieren („Ich möchte besser sein als xy.“)

Ich möchte besser sein, als der Mensch der ich gestern war und was ob oder inwiefern andere Menschen mich kritisieren sollte dabei nur eine kleine Rolle spielen.

Die Bilder in deinem Beitrag sind übrigens auch richtig schön! 🙂

Reply
hydrogenperoxid 15. Juni 2016 at 19:48

Ein wundervoller Beitrag und der Test ist einfach viel zu wahr.
Ich selber wurde in meinem Leben schon oft kritisiert und konnte mit etwas Übung immer darüber stehen. Aber ich bin auch selber mein größter Kritiker. Und das ist auch gut so, so kann ich mich immer weiter verbessern. Abr man muss sich auch mal selber loben können. Das ist wichtig

Liebe Grüße
http://hydrogenperoxid.net/blog/

Reply
Janine 19. Juni 2016 at 11:58

Wow wieder mal ein so wahnsinnig Ehrlicher und toller Text von dir <3 Früher habe ich so viel Wert drauf gelegt was andere über mich denken habe mir die Kritik so doll zu Herzen genommen. Heute ist es alles anders. Mir ist es egal was andere denken. Man lebt nur einmal und das sollte man ausnutzen und sich nicht den Kopf drüber zerbrechen was andere in einer bestimmten Situation von einem denken.

Liebste Grüße
Janine von http://www.traummelodiie.de

Reply

Leave a Comment

*