INSPIRED BY PUGLIA

Ich lernte dort laufen. War zum ersten Mal am Meer. Wusste ganz plötzlich was Heimat bedeutet. Als ich klein war gingen wir jedes Jahr in die Heimat meines Papas: Apulien. Eine Region im Süden Italiens, am Stiefelabsatz. Ohne extremen Massentourismus. Apulien ist da noch halbwegs unversehrt geblieben. Hier findet man wirklich das ursprüngliche Italien.

Urlaub mit und bei der Familie. Das Chaos war auf jeden Fall vorprogrammiert. Anfangs ging es noch mit dem Auto in den Süden Italiens, später mit dem Flugzeug. Bari. Brindisi. Lecce. Nardo. Ich weiß erst jetzt wie wertvoll und vor allem besonders es jedes Mal war. Dafür bin ich sehr dankbar. Denn nicht jeder darf so etwas erleben. Als ich nach einem schmerzhaften Flug zum ersten Mal die südländische, warme und salzige Luft rieche, kann ich nicht aufhörenz zu strahlen. Ich fühle mich Zuhause. Das ist Heimatgefühl. Das ist Liebe. Gefühl. Und vor allem mein Zuhause.

Reisetipp: Alberobello

Ich gebe zu, die Trullis von Alberobello sind wohl der größte  Touristenmagnet in Apulien. Nirgendwo in Apulien habe ich so viele Touristen gesehen. Aber weil Du anderswo in Apulien ja praktisch immer alleine unterwegs ist, kannst Du das bestimmt ebenso gut ertragen wie ich. Die Trullis von Alberobello sind auch wirklich sehenswert. Man sieht diese speziellen Häuser auch sonst vereinzelt auf dem Land, aber in Alberobello gibt es sie in grosser Menge, denn hier füllen sie einen ganzen Stadtteil.

Die Stadt ist deshalb sogar UNESCO Weltkulturerbe.

Reisetipp: Gallipoli

Ebenfalls sehenswert ist das direkt am Meer gelegene Städtchen Gallipoli mit seiner Altstadt. Meine wundervolle Nonna ist dort geboren. Die Stadt liegt auf einer Insel und ist nur über Brücken erreichbar. Sehenswert sind auch hier wieder die vielen Kirchen und schönen Paläste. Was gibt es Schöneres als bei einem Cappuccino den Fischern beim Reparieren ihrer Netze zuzusehen oder bei ein paar leckeren Antipasti das muntere Treiben in der Altstadt zu genießen? Schöne Orte für einen Badeurlaub hat die Gegend um Gallipoli übrigens auch zu bieten.

Reisetipp: Lecce

Dieser Stadt einen Besuch abzustatten kann ich Dir sehr ans Herz legen. Die imposanten barocken Bauwerke in der Altstadt haben mich wirklich zum Staunen gebracht.

Kein Wunder, wird diese Stadt oft das Florenz des Südens genannt. Neben den barocken Gebäude findest Du in Lecce auch einige trendige Lokale und Shops, denn die Universität bringt natürlich viele junge Leute in die Stadt.

Reisetipp: Brindisi

Wer Hafenatmosphäre schnuppern will, fährt nach Brindisi oder Taranto.  Am Hafen von Brindisi findest du zum Beispiel die Säulen am Ende der Via Appia. Diese alte Römerstraße führt auf einer Länge von etwa 540 Kilometern von Brindisi nach Rom. Von dort fahren Fähren nach Griechenland.

Reisetipp: Santa Maria di Leuca 

Landschaftlich wunderschön wird es dann auf einer Autotour von Otranto an den südlichsten Zipfel des Salento, nach Santa Maria di Leuca. Während die Straße sich kilometerweit oben an der Steilküste entlang windet, fällt der Blick auf das blaugrün schimmernde Meer und die Dünen. Weiter führt die Straße dann hinab in kleine Fischerdörfer und zu schönen Badebuchten.

Für eine schöne Erfrischung an heißen Tagen sorgen die Grotten an der Küste. Eine davon ist die Grotta Zinzulusa. Diese habe ich als Kind besucht.. Ihren Namen hat diese Höhle von den Gesteinsformationen in ihrem Innern, die zum Teil an zerrissene Kleidungsstücke erinnern. Auch wenn diese Grotte eher klein ist, bietet sie interessante Eindrücke. Und schon auf dem Weg zum Eingang lassen sich herrliche Farbspiele beobachten, da das Meer fast bis zur Höhle reicht.

Reisetipp: Ostuni

Das Merkmal von Ostuni und gleichzeitig auch der Grund für ihren Titel La Città Bianca sind ihre weißen Gebäude. Wenn man durch die wundervollen Gassen von Ostuni schlendert ist man schlichtweg begeistert. Als die Stadt zerstört wurde, haben sie Griechen wieder aufgebaut. Bei den engen Hintergassen, schmalen Durchgänge und steilen Stufen kann man schon mal die Orientierung verlieren. Der Ort ist jedoch so überschaubar, dass man am Ende immer wieder zum Zentrum zurückfindet.

Nun fehlt nur noch Larisa in Griechenland. Dann habe ich meine Namensursprünge ausfindig gemacht.

YOU MAY ALSO LIKE

16 comments

The inspiring life 11. September 2015 at 16:28

Wow, da sind einige sehr schöne Bilder dabei.
Ich war dieses Jahr, um genau zu sein im Juni, in der DomRep. Das Reisefieber hat mich aber schon wieder gepackt und so suche ich schon nach dem neuen Ziel 🙂

Reply
Live, Love, Laugh 11. September 2015 at 16:29

Das sind wirklich super schöne Bilder 🙂 Dort scheint es total schön zu sein 🙂
<3 Anna
http://live-love-laugh-blogg.blogspot.de/

Reply
Lynn 11. September 2015 at 16:31

Sehr, sehr schöne Bilder! Ich weiß genau wie es dir geht, obwohl ich eigentlich in Deutschland lebe, fühle ich mich viel mehr in England zu Hause und bin deswegen über die Semesterferien immer hier.
Ganz liebe Grüße
Lynn | http://nexttolondon.blogspot.co.uk/

Reply
patty sc 11. September 2015 at 16:31

Das sind wirklich tolle Impressionen, die Bilder sind der absolute Traum 🙂

liebe Grüße 🙂
http://www.measlychocolate.de

Reply
Mona 11. September 2015 at 16:33

Schöne Bilder! Ich war diesen Sommer schon im Urlaub, freue mich aber sehr auf meinen London Trip im Herbst, da könnte ich immer und immer wieder hin.
Liebst, Mona

Reply
Julia Tu 11. September 2015 at 16:33

Schöne Bilder! Mein Urlaub ist leider schon rum 🙁 Wir waren dieses Jahr in Abu Dhabi.

Liebe Grüße
Julia
http://sinceamoment.blogspot.de/

Reply
Kiamisu 11. September 2015 at 16:34

Oh wunderschöne Eindrücke, ich wünschte ich würde dieses Jahr auch nochmal in den Süden fahren. Hoffentlich ergibt es sich spontan <3

Liebe Grüße,
Kiamisu

Reply
Clara Dietrich 11. September 2015 at 16:34

Wow, tolle Fotos! Da werde ich doch glatt neidisch und möchte ebenfalls in den Urlaub. 🙂

Reply
Anna 29. September 2015 at 08:41

Das sind tolle Eindrücke – da bekomme ich direkt Fernweh 🙂

Liebe Grüße, Anna
von whenanna.wordpress.com

Reply
MODEWUNSCH.DE 15. November 2015 at 15:53

Schöner eindruck! man fühlt sich sehr drinne 🙂
Da bekomm auch ich fernweh ^^ … während ich gerade im regnerischen Bremen sitze und für meine biolk klausur büffle :O

Dir liebe Grüße
Imke von http://modewunsch.de/

Reply
Jamiemerica 25. November 2015 at 08:14

wow wie wunderschön es einfsxh ist !!
Ich war noch nie dort aber ich kann mir vorstellen wie es ist in die Heimst zurück zu
Gehen.

LG
Jamiemerica

Reply
Jasmin 14. Dezember 2015 at 22:52

Sehr schöne Bilder, ich finde Italien auch ein sehr schönes Land.
Ich fühle mich auf den Kanaren zuhause. 🙂

LG Jasmin

Reply
Belle Mélange 15. Dezember 2015 at 07:21

Oh wunderschön und diese Bilder sind ein Traum! Ich bin gerne unterwegs und liebes es in der Welt umherzureisen. Darum bin ich zugleich glücklich und traurig nächste Woche australien zu verlassen und nach Hause zu gehen.

Liebst, Sarah von Belle Mélange

Reply
diamondsandcandyfloss 19. Dezember 2015 at 21:50

wirklich schöne bilder. ich liebe italien, das land, die menschen, die kultur, die kunst… wunderbar 🙂
liebst, laura

Reply
diamondsandcandyfloss 19. Dezember 2015 at 21:50

wirklich schöne bilder. ich liebe italien, das land, die menschen, die kultur, die kunst… wunderbar 🙂
liebst, laura

Reply
Larissa 20. Dezember 2015 at 17:07

<3

Reply

Leave a Comment